Agenturmatching stellt auf Provision um – Warum ein „Hallo“ nichts kosten sollte:

Wir stellen unser Bezahlmodell um! Und zwar weg von der Intro-Gebühr, hin zu Provision. Welchen Vorteil unsere Agenturen daraus ziehen und warum wir uns zu diesem Schritt entschieden haben – wir klären auf:

Warum Agenturmatching nun auf Provision arbeitet

Agenturmatching arbeitet nun auf Provision

„Ein Hallo kostet doch nichts.“, ist das, was Eltern ihren Kindern immer sagen, wenn diese sich nicht trauen, andere Spielgefährten anzusprechen. Das stimmt. Bloß nicht immer. Denn letztendlich gibt es Dienste, für die der Kunde bereits ab dem ersten „Hallo“ bezahlt.

Agenturmatching ist eine Plattform, die seit Beginn versucht, den Matchingprozess zwischen Agenturen und Auftraggebern zu verbessern – auch im Preis-Leistungssektor. Wir gewinnen Auftraggeber und selektieren Projekte vor, damit unsere Agenturen die Wahl haben, ob sie ein Projekt spannend finden und sich durch uns vorstellen lassen wollen oder nicht. Das spart allen Beteiligten Zeit, Geld und Nerven. Aber zugegeben, das erste „Hallo“ kostete bislang trotzdem – und zwar in Form der sogenannten Intro-Gebühr. Diese lag bei bis zu 169,- Euro.

Damit ist jetzt Schluss. Denn zahlreiche Agenturen äußerten sich kritisch und ließen uns wissen, dass es fairer sei, nur zu bezahlen, wenn es wirklich zu einem Projekt kommt. Sprich: erfolgsbasiert. Deshalb haben wir umgestellt. Wir arbeiten ab sofort auf Provision, damit das erste „Hallo“ auch wirklich nichts kostet. Die Details des neuen Pricings findet ihr hier:

Neues Pricing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.